- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

Materialdatenbestimmung im Ultraschallbereich – Ermittlung temperaturabhängiger Speicher- und Verlustmoduln bei einer typischen Ultraschallschweißfrequenz von 20 kHz


Fachbeiträge

Autoren: Prof. Dr.-Ing. Christian Hopmann, Prof. Dr. rer. nat. Rainer Dahlmann, M. Sc. Max Weihermüller

Um eine frühzeitige simulative Bewertung der Schweißeignung im Entwicklungsprozess neuer Ultraschallfügekomponenten zu ermöglichen, wurde ein neuer Ansatz zur Bestimmung der benötigten frequenz- und temperaturabhängigen Speicher- und Verlustmoduln entwickelt. Exemplarisch wurden die Kennwerte für drei verschiedene Werkstoffe (PA 6, PP, PMMA) im Festkörperbereich ermittelt. Im Rahmen der Validierungsversuche wurde eine deutliche Steigerung in der Vorhersagequalität des Schwingverhaltens durch den gewählten Ansatz im Vergleich zum Stand der Technik erzielt. Die Methodik stellt somit insbesondere im hochfrequenten Schwingungsbereich bis 20 kHz eine aussichtsreiche Alternative zur Bestimmung der viskoelastischen Materialeigenschaften dar.
Seiten: 157 - 165
Ausgabe 3 (2023) Seite 157
Ausgabe 3 (2023) Seite 158
Ausgabe 3 (2023) Seite 159
Ausgabe 3 (2023) Seite 160
Ausgabe 3 (2023) Seite 161
Ausgabe 3 (2023) Seite 162
Ausgabe 3 (2023) Seite 163
Ausgabe 3 (2023) Seite 164
Ausgabe 3 (2023) Seite 165

Dieser Artikel ist in der Ausgabe 3 (2023) erschienen.

Ausgabe 3 (2023)
Joining Plastics
Ausgabe 3 (2023)
› mehr erfahren
Als Abonnent haben Sie die Möglichkeit einzelne Artikel oder vollständige Ausgaben als PDF-Datei herunterzuladen. Sollten Sie bereits Abonnent sein, loggen Sie sich bitte ein. Mehr Informationen zum Abonnement

Weitere Ausgaben

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -